"Das ist wie 10.000 Meter laufen und dabei Schach spielen."
(Karin Schmalfeld, Silbermedaille World Games 2005)

content top
Oberlausitzer OL

Oberlausitzer OL

Inzwischen traditionell im Frühjahr starteten wir unseren Oberlausitzer OL als Landesranglistenlauf. Den Märztermin wählten wir, da der sächsische Landeskader wieder das Landschulheim Sohland mit unserer tollen Steinkarte für das Kurz-Trainingscamp wählte. Somit hatten wir reichlich 50 Starter gleich vor Ort. Unsere zwei ehrgeizigen Landeskader schafften es sogar zu einem der drei Trainings des Kaders vor der Wehrsdorfer Haustür 🙁  .

Die Arbeit war größer, sendete mir doch Tilo Pompe gleich mal über 50 steinige Postenstandorte, die kontrolliert, z.T. neu kartiert und markiert werden sollten. Auch die alte Karte zwischen Neudorf und Hainspach (Lipova) musste überarbeitet werden und auch ein neues Stück Richtung Tschechien wurde kartiert. Die Jugendlichen tauften die Karte übrigens um, von Drei-Herren-Stein auf Drei-Harry-Stein, obwohl ich dauernd große Steine aus dem Wald räume und nicht hinschleppe.

Beim aufwändigsten Teil, dem Kartieren, leistete wiedermal Dietmar eine hervorragende Arbeit, neben seinem geplanten Anteil übernahm er auch noch 5 Tage Kartenarbeit, als sich Harry in der Vorwoche des Wettkampfes einen Virus im Wald abholte (bestimmt von einem der vielen dicken Wildschweine).

Hinzu kam, dass auch bei uns die schweren Stürme zweimal den Wald mächtig umgekrempelt haben, trotzdem schwärmten viele Läufer von unserem relativ gut belaufbarem Wald.

Trotz der vielen Vorarbeiten lief der Wettkampftag wie gewohnt bei uns reibungslos ab. Die Postensetzer und Wiederreinholer setzten alle Posten an der richtigen Stelle und mit dem richtigen Code, das professionelle Startteam aus Thomasens und Männels (welches wieder starke Nerven brauchte anhand der drängelnden Nachmelder direkt am Start) startete sekundengenau pünktlich, das Org.büro hatte voll zu tun mit Nach- und Ummelden sowie mit dem wichtigen Teil des Kassierens. Mit Stefan haben wir einen absoluten Experten, der auch bei komplizierten Situationen total ruhig bleibt und diese löst.

Der Kinder-OL auf einer neuen Garten-Sprint-Karte fand regen Zuspruch, Andrea stattete den Kinder-OL sogar kurzfristig mit SI-Stationen aus, was den Kindern sichtbar Freude bereitete. Der Verkauf hatte trotz entferntem Parkplatz (mit polizeilichem Einweiser) einen guten Standort und am Schluss hatte unser Dreamteam trotz Jetlag nach der USA-Heimkehr alles verkauft.

Zu unserem Glück hatte auch Micha mal einen freien Sonntag und so haben wir wieder Mal ganz Klasse Fotos von unserer Veranstaltung bekommen.



Einen Kommentar schreiben

Page optimized by WP Minify WordPress Plugin