"Das ist wie 10.000 Meter laufen und dabei Schach spielen."
(Karin Schmalfeld, Silbermedaille World Games 2005)

content top
MTBO “Schmugglerpfad“

MTBO “Schmugglerpfad“

Am 17./18. Juni organisierten wir gemeinsam mit dem KOB Decin zwei MTBO-Rennen für den Deutschland-Cup und den Tschechen-Cup. Da nur mit deutschen Teilnehmern nur 60 bis 70 Leute starten und sich da die viele Arbeit nicht lohnt, hatte ich die Variante wie 2011 mit den Tschechen gemeinsam gewählt. Da damals ein ziemliches Durcheinander vor allem beim Nach- und Ummelden der böhmischen Freunde herrschte, hatte ich diesmal fast alle Org.arbeit auf Deciner Schultern abgeladen. Dafür hatte ich sämtliche Kartenarbeiten und die Bahnlegung der Langstrecke übernommen, was ich allerdings wiedermal total unterschätzt hatte. Die Topokarte für die neue Karte „Joachimsberg“ mit Hutberg war total mies, im Grenzgebiet waren kaum Wege da, die es aber im Wald genügend gab, sowie 1000 Kahlschläge, Dickichte und Zäune.

Egal, die Arbeit wurde geschafft, es waren 2x über 300 Starter im Rennen und alle fanden Karten und Strecken ganz Klasse. Die Mittelstrecken waren etwas zu lang und für die Kinder recht schwer, das kann aber nicht schaden. Besonderes Lob bekamen die zwei Kinder-MTBO im Schlosspark und am Sonntag am Schlossteich.

Genug Bahnlegerhelfer hatte ich am Sonntag zur Verfügung, so dass sich Martin über zu wenige Posten beschwerte, beim Einsammeln nahm er deshalb seine Freundin mit zur Hilfe in den Wald. Die Postenhänger-Neulinge Mike und Sebastian schlugen sich hervorragend, alle Posten und Code stimmten genial. Start und Ziel, Zielgetränke sowie Kinder-OL, der in unserer Verantwortung lag, wurden super abgesichert ebenso wie das Org.büro, wo vor allem die nicht überwiesenen Startgelder konsequent einkassiert wurden.

Auch die Jugend wurde mit einbezogen. Pascal, Soa und Jakob halfen bei der Organisation. Einige ganz Mutige gingen an den Start und glänzten mit tollen Ergebnissen. Allen voran Jens Jungi (GG) mit einer starken Zwischenbestzeit und Sebastian D., die es am Sonntag aufs Podest schafften, Diana, Tobi, Per, Josef, Vale und Charlotte erreichten ebenfalls gute Ergebnisse. Glückwunsch!

Die neue Karte Johannisberg mit Hutberg, welcher übrigens mit 500,1m nach dem Valtenberg der höchste Hügel der Umgebung ist, können wir auch mal beim OL-Training nutzen, da kann Tobi von Wunsdorf aus Posten aufhängen.



Einen Kommentar schreiben

Page optimized by WP Minify WordPress Plugin